Pflegenetzwerk

Pflegenetzwerk Ahornweg frischt Farbmarkierungen auf!

Ehrenamtliche Wegepaten als Wegezeichner unterwegs

Wanderer wollen gepflegte Wege. Dabei sollte man im Idealfall von Wegmarkierung zu Wegmarkierung geleitet werden, ohne dabei in die Wanderkarte schauen zu müssen. Denn der Natur- und Landschaftsgenuss sollte beim Wandern nicht durch unnötiges Verlaufen beeinträchtigt werden.

Um diesem Ziel näher zu kommen, unterstützen die ehrenamtlichen Wegepaten den Ausbau des Wanderleitsystems auf dem Ahornweg durch das Auffrischen von Farbmarkierungen. Mit Pinsel, Schablone und Farbe „bewaffnet“ rücken die Wegepaten auf „Ihren“ Routen aus und bringen zunächst an besonders tückischen Stellen in den weitläufigen Waldgebieten am Ahornweg frische Farbmarkierungen an dafür geeigneten Bäumen an.

Auf einem schwarzen, rautenförmigen „Spiegel“ als Grundlage wird mit Hilfe einer weiteren Schablone ein weißes Ahornblatt aufgetragen – das Markierungszeichen des Ahornweges. Nach einer Einweisung über das Projektbüro Ahornweg führen die ehrenamtlichen Wegepaten ihre Markierungsarbeiten von nun an selbstständig durch.

 

 

Folgende Wegepaten achten von nun an auf den Zustand des Ahornweges vor Ort:

  • Thomas Gründel (Route 1 und 3)
  • Jens Krokowski (Route 2)
  • Anke – Höwing Otte und Bernhard Otte (Route 4)
  • Mario Schütz (Route 5)
  • Klaus Tappmeyer und Benno Euler (Route 6)

Wir sagen ein ganz herzliches “Dankeschön” für dieses großartige Engagement!